Dem Kirchenkreis Ostholstein gehören 36 Kirchengemeinden, verschiedene Dienste und Werke sowie die Verwaltung an. In kirchlichen Angeboten sollen alle Menschen vor sexualisierter Gewalt geschützt sein. So ist es als Ziel im Präventionsgesetz der Nordkirche formuliert. Um diese Ziel zu erreichen, sollen alle kirchlichen Träger Schutzkonzepte entwickeln.

Aufgabe der Präventionsbeauftragung ist es, im Rahmen der bestehenden Präventions- und Interventionsarbeit des Kirchenkreises, diese fortzuentwickeln und die Kirchengemeinden bei der Schutzkonzeptentwicklung und der Implementierung zu unterstützen.

Präventionsbeauftragte/r (m/w/d)

  • Evangelisches Zentrum Eutin
  • nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Teilzeit 19,5 Stunden/ Woche
  • unbefristet

 

Das Evangelische Zentrum Ostholstein ist Sitz der Dienste & Werke des Kirchenkreises sowie eines Teils der Beratungsstellen im Kirchenkreis. Außerdem befindet sich hier der Dienstsitz von Propst Peter Barz.

Das Evangelische Zentrum besteht aus zwei Gebäuden in unmittelbarer Nähe zur Stadtbucht und zum Schloss Eutin:

  • Schlossstr. 11 (Sitz der Beratungsstellen)
  • Schlossstr. 13 (Dienste & Werke, Büro des Propstes)

Unmittelbar hinter dem Gebäudekomplex liegt – in idyllischer Lage direkt an der Stadtbucht – unser Garten am frischen Wasser. Er ist von der Promenade aus zugänglich.

Unseren Besucherparkplatz erreichen Sie direkt über die Zufahrt zwischen Hausnummer 11 und 13.

Wen wir brauchen

  • Weiterentwicklung und Koordinierung der bestehenden Präventionsarbeit im Kirchenkreis gemeinsam mit dem Arbeitskreis Prävention
  • Weitergehende Umsetzung und Evaluation der Rahmenordnung zum Schutzkonzept des Kirchenkreises
  • Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung und Implementierung von Risikoanalysen und Schutzkonzepten in den Kirchengemeinden
  • Durchführung von Präventionsschulungen in den Kirchengemeinden sowie in den direkt zum Kirchenkreis gehörenden Bereichen (Dienste und Werke, Kirchenkreisverwaltung, Leitungsgremien)
  • Vernetzung mit der landeskirchlichen Stabstelle Prävention - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt und ihren Gremien, insbesondere denen der Prävention
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Schutzkonzeptes des Kirchenkreises sowie der Schulungsmaterialien zusammen mit dem Arbeitskreis Prävention
  • Weiterentwicklung des Präventionskonzeptes, u.a. durch den Aufbau eines Kreises der Präventionsbeauftragten der Kirchengemeinden

Unsere Erwartungen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (BA) der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Diakonie oder vergleichbare Qualifikationen
  • Sie verfügen über die nötige Fachkompetenz und Berufserfahrung im benannten Themenfeld
  • Sie haben die Fähigkeit, theoretische Konzepte zur Prävention von sexualisierter Gewalt anschaulich in die Praxis zu übertragen
  • Sie können mit Überzeugnisstärke und freundlicher Offenheit das Schutz-Anliegen erläutern und verfügen über kommunikative und integrative Kompetenz
  • Sie haben Einführungsvermögen und sind in einem reflektierten Umgang mit Nähe und Distanz geübt
  • Sie kennen die Strukturen der Nordkirche und sind in der Lage, sich in institutionelle Herausforderungen hineinzudenken
  • Sie sind bereit, Ihre Abeit kritisch zu reflektieren und sich zu den relevanten Themen fortzubilden

Was wir bieten

  • 24. & 31. Dezember frei:

    Automatische Freistellung bei Entgeltfortzahlung.

  • 30 Urlaubstage:

    Pro Jahr, bei einer 5-Tage Woche.

  • Automatische Gehaltserhöhungen:

    Im Tarifvertrag TV KB gibt es nach den Tarifverhandlungen und je nach Erfahrungsjahren automatische Erhöhungen für alle.

  • Betriebsarzt:

    Um die Arbeitsbedingungen und den Gesundheitsschutz aller Mitarbeitenden zu optimieren.

  • Fort- und Weiterbildungen:

    Freistellung bei vollen Bezügen und volle Kostenübernahme für vom Arbeitgeber veranlasste Fort- und Weiterbildungen.

  • Jobticket ÖPNV:

    Zuschuss zum Monatsticket im ÖPNV.

  • Mobiles Arbeiten:

    Anteiliges arbeiten am Ort der persönlichen Wahl wird ermöglicht.

  • Sonderurlaub - Ereignisbezogen:

    Arbeitsbefreiung in besonderen Fällen und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Mitarbeitende.

  • Unbefristete Sicherheit & Perspektive:

    Als kirchliche Arbeitgeberin bieten wir ein sicheres Arbeitsverhältnis in Festanstellung.

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld:

    Zusätzliche Sonderzahlungen jedes Jahr im Juni in Höhe von 36% des Gehalts und im November in Höhe von 50% des Gehalts.

  • Fahrrad Leasing:

    Leasingangebot für ein Fahrrad/ E-Bike zur Förderung unserer Gesundheit und als Beitrag zur umweltbewussten Mobilität.

  • Fachlich versierte KollegInnen (mit anderen Dienstaufträgen) der Dienste und Werke sowie der Kirchengemeinden, die im Arbeitskreis Prävention die Präventionsbeauftragung unterstützen und das Schutzkonzept des Kirchenkreises mittragen und fortentwickeln
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für Kirchliche Beschäftigte (TV KB)
  • erhöhter Arbeitgeberzuschuss (20 %) zur Entgeltumwandlung bei betrieblicher Altersvorsorge
  • Zusatzversorgung (VBL)
  • bei entsprechenden Voraussetzungen Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten und zur Gesundheitsförderung
  • E-Fahrzeuge für Dienstreisen
  • ein Parkplatz steht in der Regel direkt am Arbeitsort zur Verfügung

Was sonst noch wichtig ist

Eine Identifikation mit den Werten der Evangelisch-Lutherischen Kirche setzen wir voraus. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Propst Süssenbach.

Bitte bewerben Sie sich vorzugsweise über unser Online-Portal oder per E-Mail unter bewerbungen@kk-oh.de bis zum 29.02.2024.

Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach SGB IX werden in besonderem Maße aufgefordert, eine Bewerbung einzureichen. Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechperson:
Dirk Süssenbach
Propst für die Propstei Oldenburg
Tel: 04521 - 80 05 302

Teilen Sie diesen Job!