Im Hauptbereich Generationen und Geschlechter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) ist im Jugendaufbauwerk Plön-Koppelsberg folgende Stelle zu besetzen: 

Sozialpädagogische Fachkraft, Sozialpädagog*in oder Erzieher*in mit Zusatzqualifikation (w/m/d)

  • Jugendaufbauwerk Plön-Koppelsberg der Nordkirche
  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vollzeit - 39 Stunden/ Woche, Teilzeit
  • unbefristet


Das Jugendaufbauwerk Plön-Koppelsberg ist Träger verschiedener Projekte und Maßnahmen mit den Schwerpunkten Jugendsozialarbeit sowie unterstützende und begleitende Arbeit von schulpflichtigen Kindern. Junge Menschen werden bei ihrem Start ins Berufsleben gefördert. Schulpflichtige junge Menschen werden so gefördert und unterstützt, dass sie im Regelbetrieb der Schule teilnehmen können. Die jungen Menschen werden im Jugendaufbauwerk Plön-Koppelsberg durch qualifizierte Fachkräfte sozialpädagogisch individuell betreut und beschult (case management). Diese fördern die sozialen Kompetenzen, die Lernbereitschaft sowie die Leistungsmotivation der Schüler*innen. Grundlage der berufspraktischen und pädagogischen Arbeit ist ein christliches Menschenbild. Als Christ*innen setzen wir uns für die Chancengleichheit von Benachteiligten ein und treten Ausgrenzungen entgegen.
 

Wen wir brauchen

  • Sie sind zuständig für die pädagogische Begleitung und das Coaching von jungen Menschen und die individuelle Forderung und Förderung
  • Sie bearbeiten die individuelle Kompetenzentwicklung
  • Sie entwickeln Angebote und führen erlebnispädagogische Aktivitäten und Projekte durch
  • Sie begleiten die Kommunikation zwischen Schule, jungen Menschen und Eltern
  • Sie führen Elterngespräche und Absprachen mit Lehrer*innen
  • Sie sind zuständig für die Schulwegbegleitung
  • Sie übernehmen die Netzwerkarbeit mit regionalen Fachgremien, im schulischen Kontext sowie in der Jugendhilfe
  • Sie sind Ansprechpartner*in für die Krisenintervention

Unsere Erwartungen

  • fachspezifischer Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (Bachelor) in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaften oder vergleichbarem Studium oder abgeschlossene Ausbildung zur/zum Erzieher*in mit einschlägiger Zusatzqualifikation
  • pädagogische Erfahrungen in der Arbeit mit jungen Menschen und deren Angehörigen
  • Kenntnisse psychologischer Störungsbilder und Verhaltensauffälligkeiten wären wünschenswert
  • ziel- und lösungsorientiertes Konfliktmanagement
  • hohe soziale Kompetenz, Empathie und Reflexionsfähigkeit
  • ressourcenorientiertes Arbeiten
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Fortbildungsbereitschaft
  • Organisationskompetenz
  • PKW-Führerschein

Was wir bieten

  • Sicheres Arbeitsverhältnis:

    Auch in Krisenzeiten kommen Gehälter pünktlich und zuverlässig: Als kirchliche Arbeitgebende bieten wir ein sicheres Arbeitsverhältnis auf der Grundlage eines Tarifvertrages.

  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen:

    z. B. Zuschuss zur Kinderbetreuung

  • Zusätzliche Altersversorgung:

    Zusätzliche Rente über eine Zusatzversorgungskasse (VBL, EZVK, KZVK) unter Zahlung eines Eigenanteils durch die Beschäftigten.

  • Sonderzahlungen:

    Zusätzliche Sonderzahlungen jedes Jahr im Juni („Urlaubsgeld“) in Höhe von 36% des monatlichen Entgelts und im November in Höhe von 50% („Weihnachtsgeld“) des monatlichen Entgelts.

  • Elektronische Arbeitszeiterfassung:

    Einfache digitale Erfassung der Arbeitszeit für den besseren Überblick (entsprechend den gesetzlichen Vorgaben).

  • Jobticket ÖPNV:

    Zuschuss zum Monatsticket im ÖPNV.

  • Kostenfreies Parken:

    Direkt am Arbeitsort stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

     

  • Arbeitsbefreiung am 24. und 31. Dezember:

    Freistellung an diesen Tagen bei Entgeltfortzahlung.

  • Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung:

    Freistellung bei vollem Entgelt und Kostenübernahme von Fort- und Weiterbildungen.

  • Anlassbezogene Arbeitsbefreiung nach § 16, Abs. 3 TV KB:

    Arbeitsbefreiung in besonderen Fällen (z.B. Geburt eines leiblichen Kindes, kirchliche Trauung).

  • 30 Urlaubstage:

    Pro Jahr, bei einer 5-Tage Woche.

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe K 8:

    des Tarifvertrags für Kirchliche Beschäftigte in der Nordkirche (TV KB), s. www.vkdn-nordkirche.de

Was sonst noch wichtig ist

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben. Wir fördern die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Heterogenität unter unseren Mitarbeitenden. Als Einrichtung, die mit dem Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung zertifiziert ist, ist uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig.

Sie übernehmen in Ihrem Aufgabenbereich Mitverantwortung für die glaubwürdige Erfüllung kirchlicher Aufgaben. Wir setzen daher voraus, dass Sie sich gegenüber der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland loyal verhalten, die evangelische Identität des Hauptbereichs achten und in Ihrem beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern.

Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden.

Sollte anlässlich der Einstellung ein Umzug erforderlich sein, können keine Umzugskosten erstattet werden.

Sie finden sich in dem genannten Profil wieder, haben Lust auf die Aufgaben und möchten bei uns arbeiten? Bewerben Sie sich bis zum 30. Juni 2024 direkt online!

Ihr Name, E-Mail-Adresse und Ihr Lebenslauf sind erstmal die wichtigsten Angaben für uns. Weitere Unterlagen können Sie im Anschluss als E-Mail senden, wenn Sie uns auf Ihre persönliche Eingangsbestätigung antworten.

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Nadine Dibbern unter der Telefonnummer 04522 507 158  und Herr Michael Tobias unter der Telefonnummer 04522 507 289  zur Verfügung.

Evangelisches Gütesiegel Familienorientierung

Ihre Ansprechperson:
Inka Schütt
Stabsstelle Personal
Tel: (0431) 55779-133

Teilen Sie diesen Job!