Die Innenstadtkirche St. Petri zu Lübeck ist als Kunst-, Kultur- und Universitätskirche eine der herausragenden Kulturinstitutionen der Hansestadt. Mit ihren Installationen und Performances internationaler Künstler*innen ist sie weltweit ein Begriff. Auf der Grenze von Religion und Kultur erkundet sie mit großem Erfolg neue rituelle Veranstaltungs-formate. Als Universitäts- und Hochschulkirche pflegt sie die Zusammenarbeit mit allen Lübecker Hochschulen und bietet neben Erstsemester-Begrüßungen und Graduierungs-feiern auch wissenschaftlichen Symposien, Ringvorlesungen und Science Slams einen fantastischen Spielraum. Mit rund achtzig Veranstaltungen pro Jahr, darunter Lesungen, Konzerte, eine Buchmesse, ein Kunsthandwerkermarkt, verfolgt sie ein ambitioniertes Programm. Der Blick vom Aussichtsturm gehört zu den Highlights eines jeden Lübeck-Besuchs, und ein Café lädt zum Verweilen ein. Inmitten dieser Vielfalt ist St. Petri aber keine Event-Location, sondern ein geistliches Haus, das seinen Dienst im Rahmen der Arbeit des Ev.-Luth. Kirchenkreises Lübeck versieht und als „Kirche am Nullpunkt der Religion“ neue Wege der Vermittlung von Religion und Theologie erprobt.

Eine Umstrukturierung, deren Maßnahmen begonnen haben, soll für eine langfristige Sicherung der erfolgreichen Arbeit von St. Petri sorgen. In diesem Zusammenhang ist die Stelle „Fundraising und Kooperationen“ von entscheidender Bedeutung.

Fundraising und Kooperationen (m/w/d)

  • Lübeck (Kirchenkreisverwaltung)
  • 01.10.2024
  • Teilzeit
  • unbefristet

Die Kirchengemeinden sind Träger ihrer Verwaltungsaufgaben; sie sind verpflichtet, die Verwaltungsaufgaben, die im § 2 des Kirchenkreisverwaltungsgesetzes aufgeführt sind, durch die Kirchenkreisverwaltung ausführen zu lassen. Die Kirchenkreisverwaltung hat gemäß Artikel 20 und 69 der Verfassung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland in Verbindung mit dem Kirchenkreisverwaltungsgesetz die Aufgabe, die Verwaltungsgeschäfte der Kirchengemeinden und der Kirchengemeindeverbände auszuführen. Über die Kosten für diese Leistung entscheidet die Kirchenkreissynode.

Die Kirchenkreisverwaltung berät die Kirchengemeinden im Wege der Erstberatung in sämtlichen Rechtsfragen. Darüber hinaus wird die Kirchenkreisverwaltung für den Kirchenkreisrat teilweise aufsichtlich tätig. Das bedeutet, dass die Angelegenheiten, die gemäß Artikel 26 der Verfassung und § 86 der Kirchengemeindeordnung genehmigt werden müssen, zum Teil von der Kirchenkreisverwaltung erledigt werden.

Wen wir brauchen

  • Erarbeiten von Konzepten für Veranstaltungen und Projekte, in Abstimmung mit den Pastor*innen und dem Kuratorium mit dem Ziel der Förderfähigkeit.
  • Selbstständiges Einwerben von Mitteln für Veranstaltungen und Projekte von St. Petri.
  • Vertiefung bestehender und Erschließung neuer Kooperationen mit dem Ziel verlässlicher finanzieller Absicherung.
  • Budgetierung und Controlling in Abstimmung mit der Finanzverwaltung des Kirchenkreises.
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Veranstaltungsmanager und ggf. gegenseitige Vertretung.

Unsere Erwartungen

  • Begeisterung für Kunst und Kultur, Wissenschaft, philosophische und religiöse Fragen.
  • Erfahrung im Umgang mit Kulturschaffenden und –fördernden.
  • Freude am selbstständigen und eigenverantwortlichen Handeln.
  • Solide kaufmännische Kenntnisse und Erfahrungen.
  • Die Bereitschaft, auch außerhalb klassischer Arbeitszeiten an den Projekten mitzuwirken.
  • Gute Sprachkenntnisse in Englisch.
  • Erfahrungen mit Microsoft Office.
  • Ausgeprägte Freude am Umgang mit Menschen.
  • Ein abgeschlossenes Studium im kulturwissenschaftlichen oder wirtschafts-wissenschaftlichen Bereich ist keine Einstellungsvoraussetzung, aber hilfreich.

Die Zugehörigkeit zur Ev.-Luth. Kirche oder einer Gliedkirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) ist wünschenswert. Es wird gebeten, hierüber in den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Hinweis aufzunehmen.

Was wir bieten

  • Die Chance zur aktiven Mitwirkung an einer abwechslungsreichen und erfolgreichen Projektarbeit zwischen Kirche, Kultur und Gesellschaft.
  • Ein engagiertes und leistungsstarkes Team.
  • Die Möglichkeit zur weitgehend freien Arbeitszeitplanung, auch im Home-Office.
  • Eine unbefristete Stelle in Teilzeit (35 Std./ Woche) mit Vergütung nach TVKB.
  • Leben und Arbeiten inmitten einer schönen Stadt.

Nähere Auskünfte erteilen bis zum 28. Juli Pastor Dr. Bernd Schwarze (Tel. 0451 / 39 77 325; bschwarze@kirche-LL.de) und nach ab dem 29. Juli Pastorin Lilly Schaack (Tel. 0451 / 39 77 320; lschaack@kirche-ll.de), sowie Frank Hempel (fhempel@kirche-ll.de).

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich bis zum 16.08.2024 über unsere Onlineplattform.

Die Bewerbungsgespräche werden am Nachmittag des 10.09.2024 stattfinden.

Was sonst noch wichtig ist

Wir fördern die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Vielfalt unter unseren Mitarbeitenden. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben Sie übernehmen in Ihrem Aufgabenbereich Mitverantwortung für die glaubwürdige Erfüllung kirchlicher Aufgaben. Wir setzen daher voraus, dass Sie sich gegenüber der Nordkirche loyal verhalten, die evangelische Identität unserer Einrichtung achten und in Ihrem beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern.

Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten nicht erstattet werden.

Sie finden sich in dem genannten Profil wieder, haben Lust auf die Aufgaben und möchten bei uns arbeiten? Bewerben Sie sich direkt online!

Ihr Name, E-Mailadresse und Ihr Lebenslauf sind erstmal die wichtigsten Angaben für uns. Weitere Unterlagen können Sie uns auch dann als E-Mail senden, wenn Sie uns auf Ihre persönliche Eingangsbestätigung antworten und die Dokumente als Anlage anfügen.

Wählen Sie die für Sie passende Bewerbungsart, wenn Sie auf jetzt bewerben klicken.

Ihre Ansprechperson:
Bonnie Jule Jaeger

Tel: 0451/7902252

Teilen Sie diesen Job!