Als persönliche Fahrerin bzw. persönlicher Fahrer sind Sie mit dafür zuständig, dass die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck ihre Terminverpflichtungen wahrnehmen kann.
Zu den zentralen Aufgaben der Bischöfin gehört die geistliche Leitung des Sprengels. Zudem repräsentiert die Bischöfin die Nordkirche gegenüber Politik und Gesellschaft in der Metropolregion Hamburg. Als Mitglied der Kirchenleitung und des Bischofsrats wirkt die Bischöfin an gesamtkirchlichen Themen und Entscheidungen der Nordkirche mit.
Die Bischöfin wird in ihrer Arbeit durch das Team der Bischofskanzlei Hamburg in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unterstützt.

Fahrer:in (m/w/d) für die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck

  • Bischofskanzlei Hamburg
  • nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vollzeit
  • unbefristet

 

Wen wir brauchen

  • Zu den Tätigkeiten auf dieser Stelle gehören sämtliche Fahrdienste für die Bischöfin und die Bischofskanzlei.
  • Sie planen selbständig und verlässlich die Route, sorgen für die Reinigung und Pflege des Dienstfahrzeuges.
  • Wartezeiten sowie Dienste an Abenden, Wochenenden und Feiertagen sind für Sie kein Problem.
  • Bei Bedarf unterstützen Sie das Team der Bischofskanzlei.

Die Stelle erfordert es, sich immer wieder auf neue Situationen einzustellen. Freie Tage und Urlaub richten sich nach den Terminen der Bischöfin. Aufgrund der Vielzahl von Fahrten ist eine Wohnortnähe zur Bischofskanzlei wünschenswert.

Unsere Erwartungen

  • Führerschein B
  • umfangreiche Fahrpraxis, sichere und umsichtige Fahrweise
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Loyalität und Diskretion
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit
  • Flexibilität und gute Erreichbarkeit
  • gute Selbstorganisation
  • gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen und seriöses Auftreten

Ein Nachweis über den Punktestand im Fahreignungsregister (ein Auszug, nicht älter als vier Wochen) ist spätestens zum Vorstellungsgespräch vorzulegen.

Was wir bieten

  • Sicheres Arbeitsverhältnis:

    Als kirchliche Arbeitgebende bieten wir ein sicheres Arbeitsverhältnis auf der Grundlage eines Tarifvertrages.

  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe K 4:

    des Tarifvertrags für Kirchliche Beschäftigte in der Nordkirche (TV KB), s. www.vkdn-nordkirche.de

  • Überstunden werden gesondert vergütet:

    Für die Arbeit am Abend, am Wochenende bzw. an Feiertagen werden Zuschläge gezahlt.

  • Sonderzahlungen:

    Zusätzliche Sonderzahlungen jedes Jahr im Juni in Höhe von 36% des monatlichen Entgelts und im November in Höhe von 50% des monatlichen Entgelts.

  • 30 Urlaubstage:

    Pro Jahr, bei einer 5-Tage Woche.

  • Diensthandy
  • Digitales Arbeitszeitkonto:

    Einfache Erfassung der Arbeitszeit für den besseren Überblick und ein gutes Gefühl.

  • Zusätzliche Altersversorgung:

    Zusätzliche Rente über eine Zusatzversorgungskasse (VBL, EZVK, KZVK) unter Zahlung eines Eigenanteils durch die Beschäftigten.

  • Fahrrad-/E-Bike-Zuschuss oder Jobticket ÖPNV:

    Möglichkeit der Bezuschussung beim Erwerb eines (Elektro-)Fahrrads oder zum Jobticket ÖPNV.

  • Gesundheitsvorsorge:

    Sport- und Fitnessprogramme, Angebote für mehr Gesundheit und Wohlbefinden, Freistellungsregelungen und finanzielle Leistungen für unsere Mitarbeitenden.

Was sonst noch wichtig ist

Wir fördern die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Vielfalt unter unseren Mitarbeitenden. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben.

Sie übernehmen in Ihrem Aufgabenbereich Mitverantwortung für die glaubwürdige Erfüllung kirchlicher Aufgaben. Wir setzen daher voraus, dass Sie sich gegenüber der Nordkirche loyal verhalten, die evangelische Identität unserer Einrichtung achten und in Ihrem beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern.

Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden.Sollte anlässlich der Einstellung ein Umzug erforderlich werden, können keine Umzugskosten erstattet werden.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 12. März 2024 statt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen die Geschäftsführende Referentin der Bischöfin in der Bischofskanzlei Hamburg, Frau Heide Stauff, Tel. 040 369002-14.

Sie finden sich in dem genannten Profil wieder, haben Lust auf die Aufgaben und möchten bei uns arbeiten? Bewerben Sie sich bis zum 3. März 2024 direkt online!

Ihre Ansprechperson:
Melanie Hennemann
Personalverwaltung
Tel: 0431 - 97 97 705

Teilen Sie diesen Job!